LCD-Fernseher - Hat die gute alte „Röhre“ ausgedient?

Mittlerweile werden weit mehr Flachbildfernseher verkauft als Geräte mit Bildröhre. Und das hat seinen guten Grund, denn die neuen Flachen haben viele Vorteile: Sie sind platzsparend und in der Lage, hochauflösendes Bildmaterial wiederzugeben. Wenn Sie großformatig an die Wand montiert werden, sind sie im Wohnzimmer ein echter Blickfang und machen Fernsehereignisse wie z.B. eine Fußball-WM oder Olympia zu einem echten Erlebnis.


TECHNIKdirekt.de

Kriterien beim Kauf eines LCD-Fernsehers

In den nächsten Elektronikladen zu stürmen und sich den erstbesten LCD-Fernseher zu kaufen, ist zu vermeiden. Beim Kauf muss nämlich auf einige Dinge geachtet werden, damit das Gerät lange Zeit Freude bereitet.
Das Allerwichtigste ist natürlich die Bild- und Tonqualität. Gerade bei der Bildqualität wird der Interessent aber im Elektronikfachgeschäft nicht selten an der Nase herumgeführt, denn die Ausstellungsgeräte werden in der Regel mit hochauflösendem Bildmaterial versorgt. Das Bild kann aber bei der Wiedergabe von analogen Fernsehprogrammen erheblich schlechter sein, da diese in einer verhältnismäßig niedrigen Auflösung ausgestrahlt werden. Durch die Anpassung an die Auflösung des LCD-Fernsehers kann es dann unter Umständen zu starker "Klötzchenbildung" kommen. Im Geschäft sollte der Käufer daher darauf bestehen, dass das Gerät auch das zeigt, was am häufigsten gesehen wird. Und zwar das Fernsehprogramm.
Wichtig ist auch, dass der LCD-Fernseher mindestens zwei HDMI-Anschlüsse aufweist. HDMI ist die neue Multimediaschnittstelle, mit der z.B. ein Blu-Ray-Player an den Fernseher angeschlossen werden kann. Damit zumindest ein Abspielgerät und ein Festplattenrekorder angeschlossen werden können, sollten es also zwei HDMI-Anschlüsse sein.
Damit auch die älteren Geräte ohne HDMI-Schnittstelle weiterbenutzt werden können, sollte der neue LCD-Fernseher auch noch über zumindest zwei Scart-Buchsen verfügen. Generell gilt: je mehr Anschlüsse, umso besser, denn dann entfällt das lästige Umstöpseln!
Um sicherzustellen, dass der neue LCD-Fernseher auch wirklich hochauflösendes Bildmaterial hochauflösend wiedergeben kann, muss der Fernseher das „HD ready“-Logo aufweisen. Für Bildschirmdiagonalen über 100 cm ist der einfache „HD ready“-Standard allerdings schon wieder zu pixelig, weshalb hier auf das „HD ready 1080p“-Logo geachtet werden sollte.

TECHNIKdirekt.de