Die Matratze

Eine gute Matratze ist die Grundlage für einen erholsamen Schlaf, in dem sich der Körper regenerieren kann. So füllen sich die Bandscheiben des Menschen nachts mit Flüssigkeit. Dies ist der Grund, warum die Menschen am Morgen ein bis zwei Zentimeter größer sind als am Abend.


Welches Material ist für Sie das Richtige?

Verschiedenste Matratzen sind im Handel erhältlich. So hat der Kunde zuerst einmal die Auswahl zwischen unterschiedlichen Materialien. Beim Kauf einer Matratze gilt es zu beachten, dass der menschliche Körper ca. 1,5 Liter Flüssigkeit in der Nacht abgibt. Deshalb sollte das Material aus saugfähigen atmungsaktiven Stoffen bestehen.
Auch die Ansprüche an die Art der Matratze sind unterschiedlich. Hier hat der Kunde die Wahl zwischen verschiedenen Latexmatratzen, Schaumstoffmatratzen und Federkernmatratzen. Für spezielle Ansprüche stehen dem Kunden noch die Wasserbetten und die Dekubitusmatratzen zu Verfügung. Die Dekubitusmatratzen sollen bei bettlägerigen Menschen ein Wundliegen verhindern.

Welche Größe ist empfehlenswert?

Auch sollte überlegt werden, welche Matratzengröße gewünscht ist. Die Standardgröße beträgt 90/200. Auch Größen von 140/200 und 160/200 werden gerne gekauft. Hierbei handelt es sich um eine einzige Matratze, deren Kauf nur für Paare ratsam ist, bei denen kein zu großer Gewichtsunterschied besteht.
Matratzen erfüllen ihre Aufgabe, wenn der Schläfer bequem liegt, und am Morgen ohne Rückenschmerzen erholt aufwacht. Weiterhin sollen sie sich den unterschiedlichen Konturen am menschlichen Körper optimal anpassen, damit der Schläfer in einer wirbelsäulenfreundlichen und gelenkschonenden Position liegt.

Wie hart soll die Matratze sein?

Eine Matratze kann viele unterschiedliche Härtegrade haben. Für die Entscheidung der richtigen Matratzenhärte ist das Körpergewicht, aber auch das subjektive Empfinden des Kunden ausschlaggebend. Einige liegen gern weich, wogegen andere lieber eine harte Schlafunterlage bevorzugen.
Zur Pflege empfiehlt sich eine Matratzenauflage, die waschbar ist. Sehr wichtig zur Vorbeugung von Schimmelbildung in der Matratze ist das regelmäßige Lüften des Schlafraumes. Bei Beachtung dieser Kriterien steht einem erholsamen Schlaf eigentlich nichts mehr im Wege.