Ein Kinderzimmer, das mitwächst

In jedes Kinderzimmer gehört ein möglichst stabiles Regalsystem für Spielzeug und Bücher, das im Laufe der Jahre verändert oder vergrößert werden kann. Der Kinderkleiderschrank sollte aus dem gleichen Dekor sein. Ausreichend Schubfächer wie auch eine Kleiderstange und weitere Fächer sind wichtig. Die Türen sollten leicht zu öffnen und zu schließen sein. In den ersten Jahren ist ein Laufgitter nicht wegzudenken. Hier ist der Nachwuchs sicher untergebracht, während die Mutter ihrer Arbeit nachgeht. Ist das Kind größer, wird es der ideale Unterbringungsort für Plüschtiere und ähnliches. Für die Schulzeit benötigt das Kind einen Computertisch einschließlich passendem verstellbarem Kinderdrehstuhl.

Ein hochwertiges Kinderbett sorgt für einen ruhigen Schlaf

Kaum kündigt sich ein neuer Erdenbürger an, werden Eltern, Großeltern und Verwandte aktiv. Da werden Kataloge gewälzt, Einrichtungshäuser besucht und Webseiten durchstöbert auf der Suche nach dem passenden Kinderzimmer. Aber welches Kinderbett soll es denn sein? Auch wenn die entzückenden Stubenwagen und romantischen Wiegen noch so sehr locken, in ein paar Monaten sind sie bereits zu klein und dem Baby wird es zu eng werden. Praktischer ist es, sich gleich für ein stabiles Kinderbett zu entscheiden, das später zu einem Juniorbett umgebaut werden kann. Lässt sich das Kinderbett dann noch leicht reinigen, wird sich das Baby rundum wohl fühlen.
weiter...

Kinderschreibtisch - Arbeitsfläche für die Kleinen

Schon im jungen Alter lernen Kinder sowohl zu Hause als auch im Kindergarten immer neue Gegebenheiten der Natur und unserer Gesellschaft kennen. Ab dem sechsten Lebensjahr wachsen von Jahr zu Jahr die Anforderungen an das Schulkind. Neben dem Erledigen von Hausaufgaben, ist auch das selbstständige Erlernen neuen Wissens unumgänglich. Um diesen Lernprozess zu unterstützen, muss ein geeigneter Kinderschreibtisch her. Ein netter und freundlicher Arbeitsplatz ermöglicht jedem Kind ein optimales Lernklima.
weiter...

Das Allroundmöbel im Kinderzimmer – die Kommode

Es gibt kaum ein praktischeres Möbelstück im Kinderzimmer als die Kommode. Ist das Baby noch klein, wird meist zuerst eine Wickelkommode angeschafft. Das ist eine Kommode mit spezieller Auflagefläche für das Baby. Später kann diese Auflagefläche abgenommen werden und die Kommode bietet nicht mehr nur Stauraum für Windeln und Höschen, sondern für alles, was im Kinderzimmer Platz finden muss. Neben Kleidungsstücken, Strümpfen oder Unterwäsche können es auch kleine Spielsachen sein. Beherbergt eine Kommode Spielsachen, so sollte sie nicht zu hoch sein, damit das Kind auch selbst die Schubladen öffnen und schließen kann. In diesem Fall können auch Kommoden mit Türen die bessere Wahl sein, da sie sich leichter von Kleinkindern bedienen lassen.
weiter...