Das Kaminzimmer

Früher war Winterzeit auch Heizzeit. Regelmäßig mussten die Öfen in den Wohnungen bestückt werden, sonst war Frösteln angesagt. In Zeiten von Fernwärme und zentral betriebenen Heizungen haben wir dieses Problem nicht mehr. Aber offenbar suggeriert ein Ofen eine wohlige Wärme, die den modernen Heizungen oftmals abgesprochen wird. Und so feiert seit Jahren der Kamin wieder Renaissance. Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein Kaminzimmer, ob klein oder groß, ob nostalgisch oder modern.

Flackerndes Feuer

Das Flackern des Feuers in einem Kamin assoziiert Wärme und Geborgenheit. Nichts ist schöner, als in einem gemütlichen Sessel oder auf einem Fell vorm Kamin zu sitzen und dem Tanz der Flammen zuzuschauen. Auch das Lesen eines Buches, das Trinken eines Tees oder das intensive Reden mit Freunden macht sich vor einem brennenden Kamin besonders gut. Doch was ist, wenn das Feuer sich nicht entzündet?.

Der Blasebalg

Nichts ist schlimmer, als vor einem kalten Kamin zu sitzen. Das Holz liegt gut gestapelt darinnen, das zehnte Streichholz ist verbraucht, ein kleines bisschen Glut, sonst nichts. Luft muss her, doch muss es das Aufreißen der Fenster sein, wo es doch gemütlich werden sollte? Wenn das Kaminzimmer eingerichtet ist, sollte der Blasebalg nicht vergessen werden. Seit alten Zeiten wird dieses Gerät zum Erzeugen eines Luftstoßes genutzt, im Mittelalter zum Schmieden beispielsweise. Der Blasebalg wird benötigt, um die Glut der offenen Feuerstelle durch einen gezielten Luftstoß zu entfachen. Früher wurden die Blasebälge aus Holz und Leder gefertigt, heute meist aus Kunststoff. Billige Blasebälge gibt es bereits ab 10 Euro, doch soll der Blasebalg etwas gediegener sein und zur Einrichtung des Kaminzimmers passen, dann sollte etwas tiefer in die Geldbörse gegriffen werden. Es gibt wunderschöne nostalgische Blasebälge in gefärbtem Holz, verziert mit (Kunst-)Leder-Faltbelag und passenden Nägeln. Wer mag, kann sich selbst einen Blasebalg bauen. Im Internet gibt es diverse Anleitungen.

Kaminzubehör - Blasebalg

Wer ein Kaminzimmer hat, möchte es gemütlich haben. Damit alles aufeinander abgestimmt ist, muss es der richtige Blasebalg sein. Jeder gute Kaminausstatter verfügt über Kaminzubehör. Dazu zählt der Blasebalg. Ob antik wie anno 1900 mit hochwertigem Leder bezogen oder modern designt - es gibt viele verschiedene Blasebälge für jedes Interieur, in jeder Preislage. Ein kleiner Hinweis in Ehren: Nicht ins Musikaliengeschäft gehen, dort gibt es höchstens einen Blasebalg für einen Dudelsack oder gar eine Orgel.