Das Urinal - eine sinnvolle Ergänzung für das moderne WC

Das Urinal ist eine wassersparende und hygienische Ergänzung von WCs, die von männlichen Bewohnern eines Haushalts genutzt werden. Hier können Männer im Stehen urinieren, ohne dabei den Boden des Bades durch Urinspritzer zu verunreinigen. Bei jeder Spülung verbraucht das Urinal nicht sechs Liter Wasser, wie durchschnittlich eine Sitztoilette, sondern benötigt dabei nur etwa zwei bis drei Liter. Auch in Gäste-WCs wird diese sparsame Vorrichtung gerne installiert.

Eigenschaften eines Urinals

Urinale in privaten Haushalten bestehen fast immer aus Porzellan, verfügen über eine Spülung, die mit der Hand betätigt wird, und werden hängend in eine Vorwandinstallation integriert. In welche Höhe das Urinal eingebaut wird, kann individuell variabel sein, wobei sich die Entscheidung an den Bedürfnissen der täglichen WC-Benutzer orientieren sollte. Wo gewünscht ist, dass auch Kinder das Urinal benutzen, wird es niedriger gehängt, als wenn es nur für erwachsene Männer gedacht ist.

Das Urinal für die Frau und Trocken-Urinale

Für Frauen sind die üblichen Urinale nicht konzipiert. Es gibt allerdings Ausführungen, die sich an der weiblichen Anatomie orientieren. Diese Urinale werden allerdings – wenn überhaupt - eher in öffentlichen Toiletten eingesetzt, um die Frauen davor zu schützen, einen möglicherweise verschmutzten Toilettendeckel nutzen zu müssen. Auch auf Festivals oder Veranstaltungen mit großem Andrang gibt es immer häufiger Urinale für Frauen.
Trocken-Urinale, die mit einem Siphon betrieben werden und ganz ohne Wasserspülung auskommen, sind die sparsamste Variante eines Urinals. Bisher werden sie allerdings fast nur in den WCs von öffentlichen Einrichtungen installiert.

Entscheidende Kriterien beim Kauf eines Urinals

Beim Kauf eines Urinals sollte vor allem darauf geachtet werden, dass es auch wirklich den Anforderungen an ein hygienisch zu nutzendes Bad entspricht. Der Urinstrahl muss in einem Winkel auftreffen, der ein Spritzen über den Rand hinaus weitgehend verhindert. Ansonsten haben alle wandhängenden Urinale den Grundvorteil, dass eine Reinigung des WCs auch unter dem Becken problemlos durchführbar ist.