Pizzaofen

Nur mit einem guten Pizzaofen gelingt eine Pizza

Pizza das Nationalgericht der Italiener erfreut sich europaweit großer Beliebtheit. Dennoch ist das einst für arme Leute gedachte Gericht in heutiger Zeit eher zu einer Kunst geworden. Jeder gute Pizzabäcker hat sein eigenes Rezept für den Teig und den Belag, hauptsächlich dePr Teig ist schon allein von der Kunst des Knetens her etwas besonderes. Was nützt jedoch eine gute Pizza wenn der Pizzaofen nicht den Erwartungen standhalten kann. In diesem Bereich sind nicht nur sehr viele unterschiedliche Öfen vertreten, es kommt vor allem auf die Größe des Ofens an und was dieser leistet.

Wie groß soll der Pizzaofen sein?

Diese Frage ist sehr unterschiedlich zu handhaben. Es kommt auf das Volumen der Kundschaft an, denn davon hängt die Leistung des Ofens ab. Ist es mehr ein Bistro in dem vorwiegend tiefgekühlte Pizza verwendet wird und das auch nur nebenbei, dann genügt eventuell schon ein kleiner Pizzaofen nur zum aufbacken. Von diesem Ofen lassen sich keine Wunder erwarten, hinsichtlich Backergebnis und Geschmack, dafür ist er auch schon für rund 20 € zu haben.

Der richtige Pizzaofen

Ein mit Schamottsteinen, Sichtfenster, sowie Ober– und Unterhitze ausgestatteter Ofen fängt bei 2,3 kW an. Diese Öfen sind mit einer Innenbeleuchtung versehen und leisten 430° C bei einer Belegung von 3 – 4 Pizzen, je nach Größe. Betrieben wird der Pizzaofen mit 220 Volt Wechselstrom, das kann für sehr viele Betreiber ein wichtiger Entscheidungsträger sein. Der nächst größere Ofen mit 6,8 kW ist für 6 Pizzen mit einem Durchmesser von 30 cm vorgesehen. Hier muss der Anschluss über 380 Volt Drehstrom erfolgen. Beide Öfen haben jeweils nur eine Backkammer. Einkammerausführungen sind erhältlich bis 7,7 kW.

Größere bis große Pizzaöfen

Hierbei handelt es sich um Zweikammerbacköfen mit einer Leistung von 9,6 kW bis 21 kW und einer Zubereitung von 9 bis 2x 6 Pizzen. Alle Öfen sind mit Schamottsteinen ausgekleidet. Einige dieser Pizzaöfen sind auch mit Gasbetrieb erhältlich.

Der Fliesbandpizzaofen

Dieser Ofen wird viel in Amerika verwendet denn er schafft immerhin bis zu 80 Pizzen in der Stunde. Hier arbeitet nicht das Prinzip der Schamottsteine, sondern ein einstellbares Transportband mit elektronischer Bandgeschwindigkeit lässt die Pizza über ein Transportband laufen. Leider ist die Pizza im Bodenbereich nicht mit einer Pizza aus einem traditionellen Pizzaofen zu vergleichen. Ein Zweikammer-Pizzaofen ist von der Anschaffung teurer als ein Einkammer-Pizzaofen, dennoch kann er im Stromverbrauch wesentlich günstiger sein als ein größerer Einkammerofen, denn je nach Bedarf lässt sich eine Kammer abschalten und damit der Stromverbrauch senken.