Der Küchenblock

Zum richtigen Kochen gehört auch der richtige Küchenblock

Alles im Leben besteht aus Theorie und Praxis. Sicherlich kann ein Unternehmer sich im Leben so manches angeeignen, aber eben nicht alles und auch nicht in allen Bereichen: Wer z.B. eine Küche mit einem Küchenblock in seinem Restaurant plant, muss sich genau darüber im klaren sein, wie viel Sitzplätze das Restaurant haben soll, wie groß die Küche letztendlich sein, mit wie vielen Mahlzeiten pro Tag gerechnet wird natürlich was vornehmlich gekocht werden soll. Zudem sind Kenntnisse über einen Küchenablauf sehr wichtig. Sehr viele Neugastronomen die einen Küchenblock in der neuen Küche planen, machen bereits in der Planungsphase vermeidbare Fehler. Die Beratung durch Experten und im Fachhandel hilft hier sicherlich weiter.
Entspricht die spätere Anordnung der Küchengeräte nicht einem professionellen Standard, lassen sich Arbeitseinsatz und Ablauf nur schwer koordinieren, was zu Zeitverzögerungen und eventuell den Einsatz eines weiteren Kochs unumgänglich macht. Dann kann die tägliche Arbeit am Küchenblock wesentlich teurer werden als die anfängliche Ersparnis an den Geräten.

Die Planung

Bei Großküchen reicht ein einzelner Küchenblock niemals aus, es betrifft wohl eher kleinere Restaurants mit einer ebenfalls relativ kleinen Küche in der überwiegend ein Koch mit einer Hilfe arbeitet. Um den Küchenblock so effektiv wie möglich zu gestalten, muss klar sein, welche Geräte der Block enthalten soll, wo der Wasseranschluss und Ablauf zu finden sind und wo der Herd mit der obenliegenden Abluft für eine Dunstabzugshaube installiert werden soll. Eine Kombination der Geräte ist wichtig, damit ein gutes Handling erreicht wird und ein professioneller Koch schnell und effektiv in der Küche arbeiten kann.

Welche Geräte gehören in einen Küchenblock?

Natürlich ein Gasherd, mit mindestens sechs Flammen! Weiterhin ein vorschriftsmäßige Waschbecken, das auch für Salate geeignet ist. Eine Dunstabzugshaube, ein Warmhalteschrank für Geschirr, eine Mikrowelle, eine Friteuse, diverse Ablageflächen und eventuell eine Bainmarie zum warm halten der Speisen sollten ebenfalls vorhanden sein. Kühlkombinationen und Geräte wie Geschirrspüler können auch an anderer Stelle ihren Platz finden. Weitere speziellere Küchengeräte sind natürlich von der Speisenzubereitung abhängig.

Und aus welchem Material sollten Sie sein?

Alle sich in einem gewerblichen Küchenblock befindlichen Geräte müssen aus Edelstahl gefertigt sein, um den Hygienevorschriften gerecht zu werden.