Der Kaffeevollautomat als Service-Beschleuniger

Was muss ein guter Kaffeevollautomat können?

Um für die Gäste ein möglichst umfassendes Angebot an Speisen und vor allem Getränken bereit zu halten, kommt die heutige Gastronomie um einen qualitativ hochwertigen Kaffeevollautomaten nicht herum. Dieser sollte vorzugsweise nicht nur den klassischen Kaffee zubereiten können, sondern ebenso Espresso, Latte Macchiato, Café Crema und alles weitere, was das Gästeherz begehren könnte. Um beispielsweise einen Latte Macchiato in einem Kaffeevollautomaten zubereiten zu können, muss dieser nicht nur über entsprechende Vorrichtungen zum Erhitzen und Aufschäumen von Milch verfügen, sondern es müssen sich auch unter dem Ausfluss hohe Gläser platzieren lassen.


TECHNIKdirekt.de

Die Reinigung eines Kaffeevollautomaten

Eines der unbeliebtesten Themen, über das keiner gern spricht, ist die Reinigung. Dennoch ist sie natürlich in einer ordentlichen und sauberen Gastronomie elementarer Bestandteil. Je einfacher ein Gerät sauber zu halten ist, desto eher wird es, auch schnell mal zwischendurch, gereinigt. Je sorgfältiger es gereinigt wird, desto besser sind die zu erzielenden, geschmacklichen Ergebnisse. Gerade wenn ein Kaffeevollautomat auch Milch erhitzt bzw. aufschäumt, müssen die entsprechenden Ausflüsse sehr sorgfältig gereinigt werden. Anderenfalls bilden sich unschöne Reste und Verhärtungen, die natürlich nicht nur die Optik und den Geschmack beeinträchtigen, sondern irgendwann sogar gesundheitliche Probleme verursachen können. Ein einfach zu reinigendes Gerät ist also einem sehr komplizierten generell vorzuziehen. Dieser Aspekt sollte einen der angesetzten Maßstäbe beim Kauf darstellen.

Die Bedienung eines Kaffeevollautomaten

Es gibt durchaus Kaffeevollautomaten, bei denen völlig zu recht ein Hand_Buch mitgeliefert wird. Anderenfalls hätte der Käufer überhaupt keine Chance, zu verstehen, wie das Gerät funktioniert. Ob dieses Ausmaß an Technik und Raffinesse notwendig ist, muss natürlich jeder selbst entscheiden. Tatsache ist jedoch, dass ein Kaffeevollautomat, den nur ein einzelner Mitarbeiter bedienen kann, weil er die größte Geduld von allen hat, nicht sinnvoll ist. Um einen reibungslosen Einsatz des Gerätes zu gewährleisten, sollte ein Kaffeevollautomat tendenziell selbst erklärend sein, damit er wirklich von allen Mitarbeitern bedient und gereinigt werden kann. Es sei denn, die Kaffeezubereitung wird zur reinen Chef-Sache erklärt, was jedoch, gerade bei einem voll besetztem Restaurant oder Café, einer schnellen Bedienung der Gäste entgegenstehen dürfte.

TECHNIKdirekt.de