Was ist ein Handheld?

Ein Handheld ist ein sehr kleiner und handlicher Computer (umgangssprachlich Organizer) im Westentaschenformat, der in nur einer Hand getragen und mit der anderen bedient werden kann. Die ersten Modelle erschienen in der Mitte der 90iger Jahre mit Touchscreen und Grafikdisplay. Ein Handheld unterscheidet sich von einem Personal Digital Assistent (PDA) durch die Tastatur. Während bei einem PDA fast ausschließlich die Eingaben per Stift auf einem Touchscreen tätigt werden, verfügen die Handhelds über eine kleine Tatstatur oder ein sehr berührungsempfindliches LCD- Display.

Handheld-Funktionen

Heute verfügen diese handlichen Rechner neben den üblichen Organizer- Funktionen, über ganz normale PC- Funktionen, wie Büroprogramme mit Textverarbeitung und digitale Kommunikation, die das versenden von Fax und E-Mails über ein Handymodem ermöglichen. Weiterhin können Handhelds auch teilweise als MP3-Player, Diktiergeräte, oder als E-Book-Reader eingesetzt werden.

Einsatzgebiete von Handhelds

Wegen seiner multifunktionellen Funktionen, ist der Handheld heute vor allem im Businessbereich oder bei Geschäftsreisenden nicht mehr wegzudenken. Gerade für reisende Geschäftsleute, die immer wieder auf aktuelle Daten, Termine oder Umsatzzahlen zurückgreifen müssen, ist dieses kleine Multitalent nicht mehr wegzudenken. Der Moderne Trend beim Handheld geht dahin, dass immer mehr Geräte die Funktionen eines Handys in diesem Gerät mit einbinden, so dass ein separates Handy nicht immer mitgeführt werden muss.

Was ist beim Kauf eines Handhelds zu beachten

Da das Angebot von Handhelds und dessen Herstellern sehr gewachsen ist, können diese Geräte auch ganz speziell für die eigenen Wünsche gekauft werden. Preise, Funktionsumfang, Betriebssystem und die installierte Software weisen große Unterschiede auf. Ist ein Käufer finanziell etwas eingeschränkt (z.Bsp. Studenten, Schüler) und wird nur ein Gerät im Taschenformat zum Verwalten von Adressen, Terminen, Notizen und Informationen gesucht, um diese mit dem PC zu synchronisieren, dann reicht ein Handheld mit einer Basisausstattung. Für den geschäftlichen Einsatz muss das Gerät schon alle Organisationsaufgaben bewältigen können und zudem über eine Software verfügen, die mit Microsoft Word und Excel kompatibel ist. Dafür sind Geräte notwendig, die über ausreichend Speicher oder Erweiterungssteckplätze und ein scharfes Farbdisplay verfügen. Da ein hochwertiger Handheld aber auch durchaus ein Notebook ersetzen kann, sind diese für diejenigen von Vorteil, die überwiegend unterwegs sind. Diese Handhelds verfügen in der Regel über eine sehr hohe Akku- Betriebszeit, WiFi- oder Bluetooth- Anschlüsse mit denen E-Mails verschickt und empfangen werden können und über eine entsprechende Software, mit der Word- und Excel-Dateien bearbeitet werden können. Eine Tastatur ist für all diejenigen wichtig, die viele Kurzmitteilungen senden müssen.

Handhelds für Trendsetter

Für alle die immer auf höchstes technisches Niveau setzen, sind Handhelds mit unzähligen Funktionen verfügbar. Ob im Internet surfen, Musik hören, spielen, Filme sehen oder fotographieren - da sind Highend- Handhelds ideal. Diese Geräte verfügen meist über schnellere Prozessoren, Grafikbeschleuniger, hochauflösende Farbbildschirme, hohe integrierte Speicherkapazität und Erweiterungssteckplätze.