Zeiterfassung - Moderne Bürotechnik erleichtert die Erfassung der Arbeitszeitdaten.

Zeiterfassungssysteme - modern und zweckmäßig

Zeiterfassungssysteme spielen in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle. Mit ihrer Hilfe werden Arbeitszeitdaten (Kommen, Gehen, Pausen etc.) sowie die entsprechenden Abwesenheitsgründen (Krankheit, Urlaub usw.) erfasst, gespeichert und ausgewertet. Um die exakten Löhne bzw. Lohnkosten ermitteln zu können, haben sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber großes Interesse daran, stets genauestens über geleistete Arbeitsstunden informiert zu sein und somit eine gerechte Abrechnung der tatsächlich geleisteten Arbeit sicherzustellen.

Sinn und Nutzen moderner Zeiterfassungssysteme

Zur automatisierten Registration der Personalzeiten kamen bis vor wenigen Jahrzehnten nur manuelle oder mechanische Verfahren (z.B. Stechuhren) zum Einsatz, die relativ teuer und unflexibel waren. Im Gegensatz dazu sind computergestützte Systeme wesentlich effektiver und ermöglichen eine wesentlich umfangreichere und genauere Erfassung von Daten, die zudem äußerst schnell und ohne größeren Aufwand zusammengestellt und ausgewertet werden können. Da auf diese Weise sogar komplizierte Arbeitszeitmodelle ohne größeren Aufwand verwaltet werden können, führt der Einsatz moderner Zeiterfassungssysteme zur wesentlichen Effektivierung der Lohnabrechnung. Darüber hinaus trägt er dazu bei, durch lückenlose Kontrolle des Arbeitszeitverhaltens Fehlzeiten abzubauen und wertvolles Material für die Personalplanung zu bereitzustellen. Auf diese Weise können zum Beispiel automatische Leistungsprofile erstellt werden, die wiederum zur Personenbeurteilung herangezogen werden können. Zur Wahrung der Arbeitnehmerinteressen ist hierbei allerdings darauf zu achten, dass Umfang, Speicherdauer und Auswertung der Daten nicht über die Zweckbindung des Zeiterfassungssystems, zum Beispiel „Entgeltabrechnung“ hinausgehen und für den Arbeitnehmer verständlich und nachvollziehbar bleiben.


Auswahl des passenden Zeiterfassungssystems

Zeiterfassungssysteme werden in verschiedensten Bauweisen und Preisklassen für unterschiedlichste Nutzungsmöglichkeiten angeboten. Zur Wahl stehen: Systeme der elektronischen Zeiterfassung mittels Hardware-Terminals und verschiedenen Erfassungsmedien (zum Beispiel Chipkarten); Online-Zeiterfassung, bei der sich der Mitarbeiter in eine Webanwendung einloggen muss; Zeiterfassung per Software, die per modulare Erweiterung den konkreten Bedürfnissen relativ problemlos angepasst werden kann und die Mobile, drahtlose und standortunabhängige Zeiterfassung über zum Beispiel auf dem Handy installierte Applikationen - bevorzugt für den Außendienst.