Ohne Sitzmöbel ist eine Einrichtung unvollständig

Bei der Auswahl von Sitzmöbeln kommt es nicht allein auf die Optik an. Langes Sitzen auf einem unbequemen Sitzmöbel kann sowohl zu Beschwerden im Rücken als auch in den Beinen führen. Daher sollte auf eine passende Sitztiefe geachtet werden, die den Sitzenden nicht zu tief einsinken lässt, aber auch die Höhe des Sessels, Sofas oder Stuhles sollte der Beinlänge angepasst sein. Grundsätzlich gilt, dass die Beine auf jeden Fall festen Stand auf dem Boden haben sollten, da andernfalls bei längerem Sitzen Schmerzen in den Knien die Folge sind.


www.proformshop.com

Auf den richtigen Bezugsstoff beim Sitzmöbel kommt es an

Bezugsstoffe sind in vielen Varianten und Farben erhältlich. Vom Leder über den Naturstoff bis zum High-Tech-Microfaser-Stoff ist die Auswahl schier unerschöpflich. Während Naturstoffe sich angenehm auf der Haut anfühlen, jedoch Flecken wenig entgegenzusetzen haben und schnell unansehnlich werden können, sind Bezugsstoffe aus Microfasern äußerst widerstandsfähig gegen Abnutzung und weniger fleckanfällig. Eine gute Alternative sind abnehm- und waschbare Bezüge. Nur so bleibt die Freude am erworbenen Sitzmöbel lange erhalten.
Sitzmöbel mit Lederbezug sind zeitlos, beim Leder gibt es jedoch qualitativ grosse Unterschiede. Grundsätzlich gilt: Je dicker das Leder, desto minderwertiger, je dünner das Leder, desto höherwertiger und damit auch teurer ist das Sitzmöbel.


proformshop.com - Designshop für Möbel & Leuchten

Der wahre Wert eines Sitzmöbels steckt in der Polsterung

Die Auswahl der Polsterung entscheidet ebenfalls über die Langlebigkeit des Produktes: Füllungen aus losen Flocken oder einem Schaumkern bilden mit der Zeit unschöne Beulen. Eine Polsterung aus Federkern hält den täglichen Beanspruchungen besser stand.